Beliebte Beiträge

Tipp Der Redaktion - 2020

Nebenwirkungen von Kardamom

Pin
Send
Share
Send

Kardamomsamen sind eine der besten und aromatischsten Gewürze von vielen. Tatsächlich war Kardamom schon immer als "Königin der Gewürze" bekannt. Neben dem guten Aroma und Geschmack gibt es unzählige Vorteile, die mit dem Gewürz verbunden sind. Die Natur mag der Menschheit den schönen und aromatischen Kardamom für verschiedene Vorteile gegeben haben, aber dann kann der Konsum dieses Gewürzes auch seine eigenen Nebenwirkungen haben. Man muss wissen, dass das Ausbalancieren des Essens sehr wichtig ist. Für die Aufnahme sollte ein Grenzwert festgelegt werden.

Um zu erfahren, was die dunkle Seite des Kardamoms für Sie birgt, enthält dieser Leitfaden alle Informationen. Informieren Sie sich darüber, warum Sie eine übermäßige Aufnahme von Kardamom vermeiden sollten.

1. führt zu Allergien:

Es gibt viele Menschen, die möglicherweise allergisch gegen eines der im Gewürz enthaltenen Enzyme sind. Hautallergien sind hier eines der häufigsten Dinge. Dermatitis und Nesselsucht sind einige der häufigsten Hauterkrankungen, die auftreten. Überempfindlichkeits- und Atemwegsallergien sind wieder ein Ende der durch Kardamome verursachten Allergien. Schmerzen in der Brust und Engegefühl, unangenehmes Gefühl und Atemnot werden bei vielen Menschen als Nebenwirkung gesehen.

Mehr sehen: Safranöl-Nebenwirkungen

2. Schmerzen in der Gallenblase:

Es gibt Bauchschmerzen, die von vielen Menschen erlebt werden, wenn es um die Einnahme von Kardamom geht. Dies gilt normalerweise für diejenigen, die Steine ​​oder Probleme mit der Gallenblase haben. Dies ist eine Nebenwirkung, die von vielen Fachleuten bewiesen wurde und definitiv eines der Probleme ist, die Sie kennen sollten.

3. Impotenz:

Viele Studien haben gezeigt, dass eine übermäßige Aufnahme von Kardamom viele Probleme mit der männlichen Fertilität aufweist. Viele Leute haben sich über ohnmächtiges Verhalten im Körper wegen Kardamom beschwert. Es ist vielleicht nicht vollständig bewiesen worden, aber es ist definitiv eine der Nebenwirkungen, über die sich viele Leute beschwert haben. Man muss wissen, dass die Aufnahme von Gewürzen, einschließlich Kardamom, begrenzt ist. Andernfalls beginnt das Gegenteil.

Mehr sehen: Nutzen von Kardamomsamen

4. Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Kardamom sollte mit Leichtigkeit und gutem Bewusstsein eingenommen werden, wenn Menschen Medikamente einnehmen. Es hat Fälle gegeben, in denen Kardamom Wechselwirkungen mit Medikamenten gesehen hat, die normalerweise zu schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen führen. Die meisten Menschen sind sich dieser Nebenwirkung nicht bewusst und haben ständig Kardamom. Das Beste, was Sie tun können, ist zu vermeiden, Kardamom direkt als Mundspray zu verwenden, wenn Sie Medikamente einnehmen. Die Arzneimittel für die folgenden Probleme interagieren normalerweise mit Kardamom, um Nebenwirkungen zu erzeugen: Leberarzneimittel, HIV-Arzneimittel, Arzneimittel gegen das Reizdarmsyndrom, Antikoagulanzien, Aspirin, Antidepressiva, Gallensteinmedikamente und Arzneimittel gegen Blutplättchen.

5. Erhöht das Blutungsrisiko:

Einige Studien haben gezeigt, dass eine hohe Kardamomaufnahme tatsächlich zu Situationen führen kann, in denen das Blutungsrisiko auf ein hohes Niveau ansteigt. Dies ist ein weiterer Nebeneffekt, der mit diesem Gewürz verbunden ist und über dem höchsten Einlass liegt. Man muss über die konkreten Fälle Bescheid wissen, in denen es zu einer Blutung kommen kann. Dazu sollte ein Arzt oder ein Fachmann konsultiert werden.

Mehr sehen: Zimtgesundheit Nebenwirkungen

Obwohl Kardamom keine großen Nebenwirkungen hat, können die oben genannten Nebenwirkungen in seltenen Fällen auftreten. Die Einnahme von Kardamom ist nicht zu befürchten, da das Risiko vergleichsweise geringer ist als bei anderen Gewürzen. Sie müssen nur den Verbrauch kontrollieren. Nur der Überkonsum führt zu Krisen.

Pin
Send
Share
Send

Schau das Video: 3 GEWÜRZE FÜR EIN LÄNGERES LEBEN (Juli 2020).

Загрузка...