Beliebte Beiträge

Tipp Der Redaktion - 2019

Diät für stillende Mütter - Vor- und Nachteile

Das erste, was uns in den Sinn kommt, wenn wir von einer Schwangerschaft hören, ist das Essen. Wir alle wissen, dass eine schwangere Frau viele Kalorien aufnehmen muss, damit ihr Baby gesund und fit bleibt. Dieser Prozess beginnt bereits am ersten Tag der Schwangerschaft, endet jedoch nicht nach der Geburt des Babys. Das Baby ernährt sich lange Zeit nach der Geburt von der Mutter, daher liegt es in der Verantwortung der Mutter, dass sie weiterhin alle nützlichen Nährstoffe zu sich nimmt, damit ihr Baby nicht einer gesunden Ernährung beraubt wird.

Viele Frauen konsultieren einen Diätassistenten für einen Stilldiätplan, damit sie alle gesunden Dinge aufnehmen. Die Ernährung aller stillenden Mütter sollte schwer und ernährungsphysiologisch genug sein, um das Baby mit allen Dingen zu versorgen, die es haben sollte.

Diät für stillende Mütter - Vor- und Nachteile:

Wir haben einige Aufgaben, die alle Mütter nicht vergessen sollten, damit ihr Baby fit und gesund bleibt.

DOS:

1. Eisen-, Protein- und kalziumreiche Lebensmittel:

Das Baby benötigt zu dieser Zeit alle Nährstoffe, die ihm helfen können, besser und gesünder zu wachsen. Er kann nicht essen und ist daher vollständig von der Mutter abhängig, was seine Ernährung und seine Gesundheit angeht.

Die Mutter sollte alle eisenhaltigen Nahrungsmittel wie Getreide, Vollkornprodukte, grünes Blattgemüse, Trockenfrüchte, Erbsen usw. einnehmen.

Mehr sehen: Lebensmittel zur Erhöhung der Muttermilch

Für eiweißreiche Lebensmittel, um Eier, Milchprodukte, Pflanzenprodukte usw. zu verzehren. Produkte wie Hackbraten und Hühnchen enthalten einen hohen Anteil an Eiweiß und Eisen. Wenn die Mutter Nahrungsmittel mit hohem Eiweißgehalt konsumieren will, hilft dies bei der richtigen Zufuhr von Nährstoffen von der Mutter zum Baby, indem der Fluss und die Qualität der Muttermilch verbessert werden.

Verwenden Sie für kalziumreiche Lebensmittel Produkte wie dunkelgrünes Gemüse, Säfte, Getreide, Sojamilch, gefrorenen Joghurt usw. Sie helfen, die Knochen des Babys stark und haltbar zu machen, und helfen bei der richtigen Bildung und dem Wachstum der Bänder und des Gewebes des Babys.

2. Ergänzung betrachten:

Wenn Sie jemals einen Arzt in Bezug auf Ihre Stilldiät besuchen, wird er Sie mit Ergänzungen versorgen. Vitamin-B-12-Supplement - Es wird hauptsächlich bei Tieren gefunden, daher ist es schwierig, eine vegetarische Ernährung aufrechtzuerhalten. Ihr Baby braucht Vitamin B, um Kalzium und Phosphor zu absorbieren, und es ist sehr wichtig für die Entwicklung des Gehirns des Babys.

3. Vitamin D Ergänzung:

Wenn es einen Mangel an Vitamin D gibt, führt dies zu einer Erweichung und Schwächung der Knochen des Babys. Für Vitamin-D-Lebensmittel müssen Sie Getreide, Kuhmilch und nicht zu viel Sonnenlicht einnehmen. Zu viel Wärmeeinwirkung kann zu schwerwiegenden Hautproblemen führen, was sowohl für das Baby als auch für die Mutter nicht sehr gut ist. Es wird immer als Teil einer gesunden Stilldiät betrachtet.

4. Fisch:

Alle Arten von Meeresfrüchten sind sehr vorteilhaft und reich an Proteinen. Meeresfrüchte sind auch reich an Quecksilber, und eine hohe Quecksilbermenge kann die Gesundheit des Babys gefährden. Alle Frauen mit Säuglingen, die noch Säuglinge pflegen, sollten Meeresfrüchte mit hohem Quecksilbergehalt meiden.

Auch Fische, die Sie essen, sollten aus klarem Wasser kommen und nicht aus kontaminierten Gewässern, die viele Gesundheitsprobleme verursachen können. Fischrezepte sollten immer in Ihrem Stilldiätplan enthalten sein.

Alle diese Artikel gelten als der wichtigste Teil der Diät für stillende Mütter.

Mehr sehen: Mandelmilch während des Stillens

Don'ts:

Sie sollten immer ein gesundes Stillmenü haben, damit Sie wissen, was für Ihr Baby passt und was nicht.

1. Alkohol:

Alkohol während der Schwangerschaft ist ein großes Nein. Kein Alkoholgehalt der Muttermilch ist für das Baby sicher oder gesund. Die Entfernung von Alkohol aus Ihrem Körper ist ein langer Prozess und es ist viel Zeit. Bis dahin ist es noch in Ihrem Körper vorhanden, was für Ihr Baby sehr schädlich sein kann. Es kann weder für das Baby noch für die Mutter gesund sein, wenn einer von ihnen Alkohol einnimmt. Ein gesunder Stillplan beinhaltet niemals auch nur eine geringe Menge Alkohol.

2. Caffine:

Traurige Nachrichten für alle Kaffeeliebhaber. Kaffee enthält Koffein, das Sie zu viel trinken sollten, da dies das Verhalten Ihres Babys beeinträchtigen kann. Sie sollten versuchen, nicht mehr als zwei bis drei Tassen Koffein pro Tag zu trinken, da dies Ihr Kind ein wenig irritieren könnte oder das Kind Schlafentzug bekommen könnte.

Koffein war noch nie ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Diät-Diät. Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr koffeinhaltiges Getränk Auswirkungen auf Ihr Kind hat und es ungewöhnlich und unruhig geworden ist, sollten Sie es sofort einschränken oder aufhören, es zu trinken.

Mehr sehen: Beste Früchte zum Stillen

3. Keine Diät:

Abnehmen während des Stillens nicht sehr gut, da es viele Nebenwirkungen hat, die sowohl Ihrem Kind als auch Ihrem Baby schaden können. Wenn Sie Ihr Schwangerschaftsgewicht abnehmen möchten, sollten Sie verschiedene Übungen ausprobieren, die keine nachteiligen Auswirkungen haben, und nicht Diäten.

Sie müssen so viel essen, wie es das Baby braucht, da seine Gesundheit und die Menge an Nährstoffen, die in seinen Körper gelangen, vollständig von Ihnen abhängen. Es liegt also in Ihrer Verantwortung, sich um Ihre Ernährung zu kümmern und alle gesunden Lebensmittel und Nährstoffe aufzunehmen.

Es gibt viele Dinge in Ihrer Ernährung, die die Stimmung und das Verhalten Ihres Babys beeinflussen können. Es wird bevorzugt, dass Sie ein Ernährungstagebuch führen, um die Stimmung und das Verhalten Ihres Kindes zu bestimmen. Wenn Sie durch das Essen etwas Verhaltensänderungen und Gewohnheiten Ihres Babys bemerken, sollten Sie aufhören, diese bestimmte Sache zu essen.

Ein Ernährungstagebuch kann Ihnen helfen, die Dinge zu merken oder zu wissen, auf die Ihr Kind allergisch ist, und die Dinge, die Ihrem Kind am besten entsprechen. Wenn Sie sich auf Ihre gesunden Entscheidungen und Ihre Ernährung konzentrieren, wirkt sich dies sicherlich positiv auf Ihr Baby aus