Beliebte Beitr├Ąge

Tipp Der Redaktion - 2019

Top 20 Ursachen und Symptome einer Lebensmittelvergiftung

Lebensmittelvergiftung, auch Foodborne-Krankheit genannt, ist eine häufige Erkrankung, die durch die Aufnahme toxischer, verdorbener oder kontaminierter Lebensmittel verursacht wird. Es ist oft ein belastendes und sogar lebensbedrohliches Problem, wenn es nicht rechtzeitig behandelt wird und Millionen von Menschen weltweit betrifft.

Alle zwei Monate bekam eines der Kinder in der Schule eine Lebensmittelvergiftung, beschwerte sich meine Schwester, die dort als Lehrerin arbeitet. Dann ging sie näher darauf ein, wie Lebensmittelvergiftung diese grassierende Wachstumskrankheit auch bei Kindern und Erwachsenen ist und wie auch nach strengen Maßnahmen immer Schlupflöcher vorhanden sind, die zu einer Lebensmittelvergiftung führen. Ich bin mir sicher, dass wir alle zweimal, dreimal oder mindestens einmal in ihrem Leben die Lebensmittelvergiftung durchgemacht haben. Für mich war es das festliche Essen für meinen süßen 16. Geburtstag, für andere war es vielleicht das Säuglingsalter, in dem das Verdauungssystem etwas schwach war, oder für die Menschen in der Mitte ihres Lebens, in denen das Gefühl, alles zu verdauen, fatal für sie war .

Lebensmittelvergiftung ist jedoch eine der häufigsten Krankheiten, die die Menschheit benötigt, um ihren Junk-Food-Rausch zu stoppen. Lebensmittelvergiftung ist, wie Sie einmal im Leben von Ihrem Körper erinnert werden, um den Nährstoffgehalt zu erhalten, indem Sie häufiger an der Nahrung bleiben.

Lebensmittelvergiftung ist eine Erkrankung, bei der Ihr Körper eine bestimmte Eigenschaft oder Menge an Elementen, vorzugsweise Lebensmittel, meist nicht behandeln kann, was zur Entstehung einer Infektion oder eines Zustands führt, der möglicherweise nicht toxisch ist und bestimmte Entschuldigungen verursacht oder Krankheit, die für verschiedene Menschen unterschiedlich sein kann. Für manche ist es vielleicht drei oder vier Tage übel, sich zu erbrechen. Bei anderen kann es Durchfall oder Durchfall sein.

Der Mythos der Lebensmittelvergiftung, der nur durch den Verzehr kontaminierter Lebensmittel entsteht, ist jedoch ein Scherz. Lebensmittelvergiftungen können durch jegliche Art von Lebensmitteln verursacht werden, die nicht mit dem Körper kompatibel sind. Oft sind es die Erreger, die Bakterien oder die Viren, die für das Auftreten dieser Krankheit verantwortlich gemacht werden sollten. Die häufigsten Bakterien, die in diesen Fällen schuld sind, sind die Campylobacter. Die Hauptquellen dafür sind Quark, Geflügel und nicht pasteurisierte Milch. Das Salmonella-Bakterium ist das zweite im Rennen, gefolgt von den anderen Arten.

Andererseits sind Bakterien universelle Wesen, die in fast allem vorhanden sind, in der guten und in der schlechten Nahrung. Daher ist nur schlechtes Essen nicht die Quelle für Lebensmittelvergiftung. Dies ist jedoch eine einfache Krankheit, die in diesem Fall manchmal keine intensive Behandlung oder Behandlung erfordert. Der Patient leidet nur wenige Tage, um am nächsten Tag besser zu werden. Wenn dies jedoch durch chemische Manipulationen oder Mutationen im Körper verursacht wird, kann dies eine ernste Wendung erfordern.

Symptome und Ursachen von Lebensmittelvergiftungen:

Die üblichen Maßnahmen während einer Lebensmittelvergiftung beinhalten jedoch eine Menge erforderlicher Ruhezeiten mit häufigen Anstiegen ins Badezimmer, um sich zu entspannen, sodass Sie sich jedes Mal besser fühlen. Wenn Durchfall der Fall ist, ist viel Flüssigkeitsaufnahme eine Notwendigkeit. Dann wird die Ernährung der Ernährung entzogen, also ist es das Beste, sich für die nächsten Tage an fadem, aber ordentlichem Essen zu halten.

Ursachen der Lebensmittelvergiftung:

Obwohl die Ursache bereits bekannt ist, wird hier eine Liste der Hauptursachen für Lebensmittelvergiftung aufgeführt.

1. Lebensmittelinhalt:

Die Hauptursache für Lebensmittelvergiftungen hängt immer mit Lebensmittelinhalten zusammen, die nicht mit der Körperkompatibilität übereinstimmen. Lebensmittel können zu jedem Zeitpunkt von der Herstellung über die Verarbeitung bis zur Herstellung und zum Verzehr kontaminiert sein. Bei diesem Prozess wissen Sie nie, wann Sie betroffen sind. Ein nicht richtig gegartes Essen ist kontaminiertes Essen. Bei der Verteilung der Lebensmittel von Märkten zu Märkten werden sie häufig in Jutesäcke gesteckt. Die Verschmutzung, der Schmutz und der Boden kommen durch die schlanken Jutesacköffnungen mit ihnen in Kontakt. Dies ist dann der Kontamination einen Schritt voraus.

2. Die Lebensmittel werden nicht bei der erforderlichen Temperatur gelagert:

Wenn Milchprodukte oder Fleisch außerhalb des Kühlschranks aufbewahrt werden, kann es für den Verzehr ungeeignet sein. Es ist jedoch ebenso wichtig, eine ordnungsgemäße Temperaturregulierung dieser verderblichen Artikel zu gewährleisten. Manchmal kann sogar der Kühlschrank ausfallen, die Anweisungen auf den Etiketten können falsch gelesen werden oder Sie vergessen einfach, die Lebensmittel in ihrer kontrollierten Umgebung zu lagern. Was auch immer der Grund sein mag, diese Umstände erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass Lebensmittel kontaminiert werden und sogar zu Lebensmittelvergiftungen führen. Es ist daher ratsam, die Temperatur Ihres Kühlschranks regelmäßig zu überprüfen und die auf dem Produktetikett angegebenen Lageranweisungen sorgfältig zu befolgen.

3. Aufnahme von rohen Schalentieren:

Wenn Sie rohe Austern essen, kann dies für Ihre Geschmacksknospen sehr lecker sein. es kommt mit einem eigenen Satz von Gesundheitsgefahren. Es wurde festgestellt, dass Austern, die im Golf von Mexiko und in anderen Regionen gesammelt wurden, meistens mit der Infektion mit Vibrio vulnificus-Bakterien verseucht sind, da sie einige Stunden nicht gekühlt wurden. Der Verzehr roher Austern mag keine unmittelbaren Beschwerden haben, jedoch ist bekannt, dass dessen Einnahme eine potenzielle Gefahr für eine Lebensmittelvergiftung darstellt.

4. Aufnahme abgelaufener Lebensmittel:

Bereits abgelaufene Lebensmittel zu essen, ist eine der häufigsten Ursachen für Lebensmittelvergiftungen. Solche Lebensmittel werden leicht verschmutzt, wodurch die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung erhöht wird. Es ist daher wichtig, die Verfallsdaten immer zu prüfen, bevor Sie ein Produkt kaufen oder bei sich zu Hause verbrauchen. Wenn in der Packung jedoch kein Datum angegeben ist, verwenden Sie die von der Regierung zur Verfügung gestellten Richtlinien für die Kühllagerung, um sicherzustellen, dass die Lebensmittel zum Verzehr geeignet sind.

5. Erreger:

Es sind oft die Erreger, die die Lebensmittelvergiftung verursachen. Selbst wenn die Nahrung nicht verschmutzt ist, besteht die Gefahr, dass die Nahrung der Grund dafür ist, dass Ihre Vergiftung oder Toxizität aufgetreten ist.

6. Bakterien:

Es ist auch bekannt, dass eine bakterielle Infektion eine der Hauptursachen für Lebensmittelvergiftung ist. Zu den gefährlichen Bakterien gehören Salmonellen, Listerien und E. coli, von denen Salmonellen der Hauptverursacher sind. Die Aufnahme von Lebensmitteln, die durch bakterielle Infektionen kontaminiert sind, führt folglich zu Lebensmittelvergiftungen.

7. Parasiten:

Parasiten sind zwar eine seltene Ursache für Lebensmittelvergiftungen, die jedoch äußerst gefährlich sein können. Die häufigste Lebensmittelvergiftung, die Parasiten verursacht, ist Toxoplasma. Es hat sich gezeigt, dass sich Parasiten sogar im Verdauungstrakt aufhalten können und für mehrere Jahre unentdeckt bleiben. Es kann jedoch schwerwiegende gesundheitliche Probleme für Menschen mit geschwächtem Immunsystem und für schwangere Frauen darstellen.

8. Unsachgemäße Konserven:

In den meisten Haushalten ist das Einmachen von Dosen eine übliche Praxis, um die Langlebigkeit von Lebensmittelprodukten sicherzustellen. Falsches Einmachen kann jedoch gefährlich werden und zu Lebensmittelvergiftung führen. Botulismus ist die am weitesten verbreitete Bakterienverunreinigung in ungeeigneten Konserven. Daher ist es wichtig, die Deckel und Gläser während des Dosenbrennens sorgfältig zu kochen, um sie vollständig von den verbleibenden Bakterien zu befreien. Außerdem müssen Sie sicherstellen, dass die Dosen ordnungsgemäß verschlossen sind.

9. Nicht pasteurisierte Lebensmittel:

Das Essen nicht pasteurisierter Lebensmittel führt nicht immer zu Lebensmittelvergiftung, vorausgesetzt, es wurde ordnungsgemäß serviert und gelagert. Bei schwangeren Frauen, jüngeren Kindern, älteren Menschen und Menschen mit geschwächtem Immunsystem ist die Wahrscheinlichkeit einer Lebensmittelvergiftung in solchen Fällen jedoch höher.

10. Mangel an persönlicher Hygiene:

Die Nichteinhaltung der persönlichen Hygiene kann als eine der Hauptursachen für Lebensmittelvergiftung angesehen werden. Das Essen von Lebensmitteln vor dem Händewaschen kann eine leichte Kontamination verursachen. Das Essen mit unreinen Händen kann zu einer Infektion mit Bakterien wie Clostridium-perfringens und Staphylococcus-aureus führen. Es ist ratsam, sich vor und auch nach dem Essen die Hände zu waschen.

Symptome der Lebensmittelvergiftung:

Die Symptome einer Lebensmittelvergiftung variieren normalerweise je nach Kontaminationsquelle. Die meisten Symptome der Lebensmittelvergiftung werden oft mit Magen-Darm-Erkrankungen verwechselt und können sogar unentdeckt bleiben. Solche Fälle können sich als schwächend und lebensbedrohlich herausstellen. Die Symptome einer Lebensmittelvergiftung können von sehr leichten Schmerzen wie Bauchschmerzen bis hin zu akuten wie Durchfall oder wiederkehrendem Fieber reichen. Üblicherweise folgen der Lebensmittelvergiftung einige häufig auftretende Symptome unten.

Übelkeit und Erbrechen

Die plötzliche Krankheit der Krankheit tritt buchstäblich in Form von Kotzen auf, was manchmal ein Glücksfall ist, da Sie unmittelbar nach der Barfing-Sitzung ein wenig besser fühlen als zuvor. Die Bitterkeit wird jedoch noch nicht vermieden, da die Kot-Session noch nicht beendet ist. Dieses Erbrechen fühlt sich bis zum Tag Ihrer vollständigen Genesung an. Erbrechen kann die Innenseiten von der Nahrung reinigen, die giftig geworden ist, aber dies macht Sie auch schwach, weshalb eine richtige Ernährung erforderlich ist.

2. Stuhlgang:

Die nächstbeste Sache ist der Stuhlgang, der auch die gleichen Nebenwirkungen wie Erbrechen hat. Dies ist, was wir im medizinischen Tagebuch als Diarrhoe bezeichnet haben. In schweren Fällen kann dies jedoch zu Blutverlust durch Stuhlgang führen, der eine schmerzhafte Geschichte sein kann oder nicht. Diese fühlen sich wie Übelkeit wieder an. Selbst wenn der eigentliche Bedarf nicht vorhanden ist, laufen Sie vielleicht auf die Toilette. Wenn Sie den Darm in Form von wässriger Konsistenz verlieren, kann Dehydrierung ein Problem sein. Halten Sie daher eine Flasche bereit.

Mehr sehen: Was verursacht Durchfall?

3. Fieber:

Mildes, aber anhaltendes Fieber kann während Ihrer Lebensmittelvergiftung anhalten. Fieber ist ein einfaches Symptom, das häufig auftritt, wenn der Körper bei der Arbeit einen harten Tag hat. Diese Fieber können durch einfache Haushaltsbeschwerden aus dem Medikamentenschrank behandelt werden. Bei hohen Temperaturen kann es zu Schüttelfrost und Körperschmerzen kommen.

4. Magenkrämpfe:

Dies liegt eindeutig an der Verdauungsstörung, die Sie in Ihrem Körper haben. Wenn Ihre Organe brennen und kochen, um wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurückzukehren, führt die Säure und die Verdauungsstörung zu Krämpfen im Magen, was manchmal darauf hinweist, dass Sie zur Toilette laufen müssen.

5. Blutige Stühle:

In akuten Fällen von Lebensmittelvergiftungen kann es in Ihrem Stuhl zu Blutspuren kommen. Ihr Hocker kann in der Farbe sogar zäh oder schwarz erscheinen. Was auch immer der Grund ist, es ist am besten, einen Arzt zu konsultieren und geeignete Medikamente zu beginnen.

Mehr sehen: Epilepsie-Symptome

6. Kopfschmerzen:

Anhaltende Kopfschmerzen können auch eines der Symptome einer Lebensmittelvergiftung sein. Neben Fieber können auch Kopfschmerzen auftreten, die ein sehr unangenehmes und belastendes Gefühl verursachen. Wenn die Kopfschmerzen auch nach einem gesunden Schlaf nicht verschwinden, sollten sie nicht ignoriert und sofort mit einem Arzt konsultiert werden.

7. verschwommenes Sehen:

Verschwommenes Sehen ist auch eines der Symptome der Lebensmittelvergiftung, die in schweren Fällen sichtbar sind. Dies wird oft von einigen anderen neurologischen Symptomen begleitet, wie Kribbeln in den Armen oder Muskelschwäche. Am besten vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arzt und besprechen Sie das Problem ausführlich.

8. Appetitlosigkeit:

Manchmal führt eine Lebensmittelvergiftung auch zu Appetitverlust. Die infizierte Person verspürt möglicherweise keinen Drang zu essen, und die gegessenen Lebensmittel können oft erbrechen.

9. Akute Dehydratisierung:

In den meisten Fällen führt eine Lebensmittelvergiftung zu einer akuten Dehydratisierung. Der Patient wird durstiger und übermäßiger trockener im Mund sein. Aufgrund des Verlusts bedeutender Flüssigkeiten aus dem Körper kann es zu einem sehr geringen oder gar keinem Wasserlassen kommen.

10. Schwäche:

Appetitlosigkeit und Austrocknung können letztendlich zu einer allgemeinen Schwäche führen. Der Patient kann sich die meiste Zeit lethargisch fühlen, obwohl er sich ausreichend erholt hat. Schwäche kann auch von Körperschmerzen begleitet sein. Wenden Sie sich am besten an Ihren Arzt, um eine Lebensmittelvergiftung frühzeitig zu erkennen.

Diese Anzeichen und Symptome einer Lebensmittelvergiftung können innerhalb weniger Stunden nach der Infektion auftreten oder in einigen Fällen sogar einige Tage oder Wochen dauern. Meist verwechseln sie sich mit anderen Formen der Krankheit und werden nicht entdeckt. Es ist ratsam, sofort einen Arzt aufzusuchen, um zu verhindern, dass sich die Erkrankung verschlechtert und dass andere Organe des Körpers möglicherweise geschädigt werden. Durch geeignete medizinische Behandlung können Lebensmittelvergiftungen leicht geheilt werden.

Mehr sehen: Grippe-Fieber-Symptome

Schau das Video: Krebsentwicklung 40 Jahre ohne Symptome Vegan und trotzdem Krebs Latenzzeit (August 2019).