Beliebte Beiträge

Tipp Der Redaktion - 2020

5 Gemeinsame Früchte, die Sie beim Stillen vermeiden sollten

Pin
Send
Share
Send

Ja! Früchte sind gut für dich. Aber es gibt bestimmte Nahrungsmittel, die man während des Stillens meiden sollte. Es gibt einige Früchte, die Chemikalien und Nährstoffe enthalten, die für Sie gut sein können, gleichzeitig aber für das Baby nicht gut sind. Wenn Sie eine stillende Mutter sind, müssen Sie also mit Ihrer Ernährung sehr vorsichtig sein. Einer der wichtigsten Schritte, die Sie während des Stillens ausführen sollten, ist das Erstellen einer Tabelle mit den Früchten, die Sie während des Stillens vermeiden sollten, und befolgen Sie diese entsprechend. In diesem Artikel erhalten Sie eine Liste der besten und wichtigsten Früchte, die Sie während des Stillens vermeiden sollten.

Einfache Früchte, die Sie beim Stillen vermeiden sollten:

Mal sehen, welche Früchte während des Stillens nicht zu essen sind.

1. Kiwis:

Unter allen Früchten ist Kiwis eine wichtige. Die Früchte sind mit Nährstoffen und natürlichen Elementen ausgestattet, die ansonsten gut für Sie sind, aber nicht geeignet sind, um in Ihre Stilldiät aufgenommen zu werden, da sie möglicherweise nicht für das Baby geeignet ist und daher nicht zugelassen wird.

Die Frucht hat auch eine süße Note, die für das Baby tatsächlich schlecht ist und von der stillenden Mutter nicht verzehrt werden kann. Dies kann somit zu einer der besten Früchte gesagt werden, die während des Stillens vermieden werden sollten.

Mehr sehen: Lebensmittel für stillende Mütter sollten vermieden werden

2. Erdbeeren:

Diese Früchte enthalten Antioxidantien, die für die Mutter tatsächlich gut sind, wenn sie erst dann die Phase durchlaufen hat, in der sie ihr Kind mit ihrer Muttermilch füttern. Erdbeeren sind wirklich süß und diese Zuckermenge kann für das Baby nicht gut sein. Daher darf diese Frucht nicht Teil der Stilldiät sein. Das Schlimmste an dieser Frucht ist, dass sie mit Farbinhalt kommt, da man nicht überall reine Erdbeeren bekommt. Diese besondere Frucht ist wirklich gut für diejenigen, die ein leckeres Rezept machen wollen, aber definitiv nicht für die stillende Mutter. So gehören Erdbeeren zu den wichtigsten Früchten, die beim Stillen zu vermeiden sind.

3. Ananas:

Ananas ist eine der wenigen Früchte, die Sie auch beim Stillen vermeiden müssen. Es ist eigentlich eine wirklich gute Frucht für fast alle und jeden. Es kommt mit natürlichen Elementen, die den Körper von innen gesund und fit halten. Dies ist der gleiche Grund, warum diese Frucht nicht in die Ernährung der stillenden Mutter aufgenommen werden kann. Die Frucht ist zu schön, um wahr zu sein. Eine solche reine und rohe natürliche Güte kann für das Baby allergisch sein, und daher kann die stillende Mutter diese Frucht nicht vor oder während der Stillzeit haben.

Mehr sehen: Beste Stillpositionen

4. Kirschen:

Kirschen sind schöne Früchte und sind auch für uns alle sehr gut. Aber was diese Frucht nicht für die stillende Mutter geeignet macht, ist der Abführmittelgehalt. Die Früchte haben einen abführenden Gehalt und dies kann die Muttermilch abführend beeinflussen und kann daher vor dem Stillen nicht verzehrt werden. Dies ist eine der weniger Früchte, die Sie während des Stillens vermeiden sollten.

5. Pflaumen:

Genau wie Kirschen ist Prune auch nicht gut für die Mutter, die ihr Kind stillt. Man kann sagen, dass dies eine der unwichtigsten Früchte ist, die während des Stillens vermieden werden sollten, weshalb diese Liste die letzte ist. Aber du wirst es immer noch vermeiden müssen. Pflaumen sind für die stillende Mutter tatsächlich schlecht, da sie ihre Muttermilch kontaminieren kann.

Mehr sehen: So beenden Sie das Stillen auf natürliche Weise

Der Inhalt dieser Früchte ist möglicherweise nicht gut für das Baby. Wenn Ihr Baby völlig auf Ihre Muttermilch angewiesen ist, müssen Sie diese Tatsache im Auge behalten und die von den Ärzten vorgeschlagene Diät einhalten und diese Früchte nicht essen. Zum Beispiel sind Zitrusfrüchte in dieser Zeit sehr schädlich.

Pin
Send
Share
Send